U18 gewinnt gegen 1860 München und FC Ingolstadt (17.8.2017) Ein Trainingslager der anderen Art absolvierte das U18 Team unter der Leitung des Trainerteams Thomas Hösele, Philipp Semlic, Gilli Prilasnig und Torwarttrainer Daniel Breier in München. Im Mittelpunkt der letzten Tage standen Testspiele gegen deutsche Nachwuchsleistungszentrum-Teams, welche in eindrucksvoller  Manier gewonnen werden konnten.  AKA U18 - 1860 München 2:0 (1:0); Tore: Koch, Shabanhaxhaj; AKA U18 - Deisenhofen 4:0 (2:0); Tore: Schlemmer, Pejicic, Veit, Shabanhaxhaj; AKA U18 - FC Ingolstadt 4:0 (2:0); Tore: Fuchshofer, Zettl, Amoah, Shabanhaxhaj Neben den Spielen und den Trainingseinheiten wurde das Trainingslager durch Teambuildingseinheiten in Form einer Stadtralley und  Erarbeiten von Zielformulierungen unter der Leitung von Chris Pfeifer abgerundet.  Bericht: Hösele  4. Platz beim internationalen U15 Voralpencup in Sattledt Die Jungs der AKA U15 erreichten beim diesjährigen Voralpencup in Sattledt den 4. Platz. Nach drei Siegen in vier Spielen sicherte  man sich den Gruppensieg in der Vorrunde ehe man im Halbfinal-Kreuzspiel auf den späteren Turniersieger SV Werder Bremen traf.  Nach 20 torlosen Minuten behielten die Norddeutschen im Elfmeterschießen die Oberhand und siegten mit 3:0. Im Spiel um Platz 3  gegen die AKA Rapid entschied nach einem 0:0 nach regulärer Spielzeit ebenfalls ein Elfmeterschießen, das mit 2:4 verloren ging.   Trotz des etwas unglücklichen Ausgangs war es wiederum ein toll besetztes und organisiertes Vorbereitungsturnier für die  kommende Meisterschaft. Vorrunde: FAL Linz 1:0 (Lemmerer) Union Vöcklamarkt  5:0 (Weiler, Lemmerer, Wolkinger, Paunescu, Pichler) NK Maribor 3:1 (2x Lemmerer, Weiler) AKA Admira 0:1 Halbfinale: SV Werder Bremen 0:0 / 0:3 i.E. Spiel um Platz 3: AKA Rapid Wien 0:0 / 2:4 i.E. Finale: SV Werder Bremen - AKA Admira 1:0 Bericht: Pichlbauer Foto Shooting in der AKA (10.8.2017) Wie jedes Jahr stellte uns die Firma GEPA (www.gepa-pictures.com) auch diesmal wieder einen professionellen Fotografen zur  Verfügung, um alle Spieler und Mitarbeiter der AKA Steiermark - Sturm Graz für unsere Website abzulichten. Auf Initiative von Alexander Fasching, dem Leiter der Abteilung Medien und Kommunikation des SK Sturm, verbrachte Fotograf  Christian Walgram mehrere Stunden auf dem Gelände der HIB Liebenau. Mit all seiner Routine und vor allem mit viel Geduld schoss  er unzählige Bilder und stellte sie uns schon am nächsten Tag zur Verfügung.  Die AKA bedankt sich ganz herzlich für die tolle Zusammenarbeit und die Bilder, die ab sofort auf unserer Homepage zu sehen sind.  Bericht: Speer AKA U15 Trainingslager in Kumberg (8.8.2017) Die "Fohlen" der AKA Steiermark - SK Sturm Graz JG 2003 verbrachten die erste Trainingswoche der neuen Saison im Feriendorf der  Well Welt Kumberg (www.wellwelt.at/campdorf).   Neben anstrengenden Trainingseinheiten bei hochsommerlichen Temperaturen mit dem Trainerteam Wetl/Pichlbauer gab es auch  eine Teambuilding-Einheit mit unserem Sportpsychologen Marc André Günther. Der Badesee bot eine perfekte Möglichkeit zur  aktiven Regeneration und auch sonst war das gesamte Team der Well Welt Kumberg bemüht, uns den Aufenthalt so angenehm wie  möglich zu gestalten.   Sogar Bürgermeister Franz Gruber stattete den Jungs einen Besuch ab und brachte eine Kiste voll mit Kumberger Marillen,  Heidelbeeren, Himbeeren und Zwetschken vorbei. Das Team bedankt sich herzlich für die erfolgreiche Woche und freut sich auf ein  Wiedersehen. Bericht: Pichlbauer U16 startet Saisonvorbereitung im BSFZ Obertraun (5.8.2017) Die Spieler berichten, Tag 1 Simon Spari und Gabriel Suprun Nach einer etwas mühsamen Fahrt trafen wir um ca. 14 Uhr hier in Obertraun ein. Es ging danach gleich auf die Zimmer und um 15  Uhr hatten wir eine kurze Besprechung. Um 15.45 Uhr standen wir dann schon am Rasen und absolvierten unsere erste  Trainingseinheit. Bei unmenschlich hohen Temperaturen wurden in dieser Trainingseinheit verschiedene Basics wiederholt und  einige Spielformen trainiert. Trotz der Hitze freuen wir uns auf die weiteren Tage in Obertraun. Die Spieler berichten, Tag 2 Martin Fellner und Niklas Stalzer  Tag 2 begann mit einem ausgiebigen Frühstück. Danach fand bei hohen Temperaturen ein Individualtraining statt. Nach dem  Training hatten wir Zeit, uns im Pool abzukühlen. Nach der Erfrischung machte sich die Mannschaft fertig für das Mittagessen. Leon Wlattnig und Leon Grube  Der heutige Nachmittag war sehr kräfteraubend. Nach einem Mobilisations - und Stabilisationsblock hatten wir eine anstrengende  Trainingseinheit mit dem Schwerpunkt Raumdeckung bei unglaublicher Hitze. Danach liefen wir alle gemeinsam zum Hallstätter See, um uns dort abzukühlen. Danach sprangen noch einige von uns aus 5 bzw. 8  Metern Höhe in den sehr kalten See, wobei wir zuerst einen gefährlichen Pfad überqueren mussten. Danach gab es Abendessen und  anschließend spielten die Trainer mit ein paar Spielern von uns gegen das österreichische Speed-Schinationalteam der Damen. Das  Spiel konnte letztendlich von der AKA Stmk-Sturm Graz im Elfmeterschießen entschieden werden. Zum Abschluss des Tages gab es  noch eine halbstündige Videoanalyse.  Die Spieler berichten, Tag 3 Samir und Edin Mujkanovic Am Mittwoch, 2.8. begannen wir in der Früh mit einem Beweglichkeitstraining. Danach gingen wir alle gemeinsam zum Frühstück.  Um 9:30 fing dann für alle das Frühtraining an. Nach dem anstrengenden Training gingen wir zum Kältebecken, um uns etwas zu  regenerieren. Nach dem Mittagessen hatten wir eine Mentaleinheit mit Sportpsycholgen Thomas Kayer und seinem Praktikanten.  Thema: eigene Stärken, Teamstärken. Danach hatten wir mit Thomas einen Wettbewerb und den Verlierern erwartete eine Mutprobe. Diese mussten im Kältebecken  tanzen und singen. Am Abend hatten wir frei.  Die Spieler berichten, Tag 4 Simon Nelson/Paulo Jani: Unser letzter Tag begann um 7:15 Uhr mit einer Mobilisationseinheit. Danach gingen wir zum Frühstück. Im Anschluss packten wir  unsere Sachen und reinigten die Zimmer. Nach dem abschließenden Individualtraining wagten wir uns wieder ins "Gletscherwasser"  (Kältebecken), um die Regeneration einzuleiten. Unser letztes Mittagessen ließen wir uns dann richtig gut schmecken.  Fabio Hönneger: Danach fuhren wir alle zusammen mit der Gondelbahn auf den Dachstein. Dort besuchten wir die Eishöhle, in welcher es sehr kalt  war. Danach wanderten wir zum Skywalk ("5 Fingers") und schossen dort ein paar Mannschaftsbilder. Im Anschluss traten wir mit  unseren Kleinbussen die Heimreise an. Teambuilding-Nachmittag der U16 am Trainingslager in Obertraun (4.8.2017) Am 3. Tag des U16 Trainingslagers in Obertraun stand der Nachmittag ganz unter dem Aspekt des Mentaltrainings und des  Teambuildings. Thomas Kayer, Sportpsychologe des U16 Teams, gestaltete einen abwechslungsreichen, produktiven, aber vor allem lustigen  Nachmittag. Im ersten Block ging es um das Stärken der individuellen Fähigkeiten aus dem technisch/taktischen, körperlichen und mentalen  Bereich. Anschließend wurden die Teamstärken in diesen drei Bereichen erarbeitet und reflektiert. Die Jungs arbeiteten höchst  professionell und konzentriert, und das trotz der gefühlten 40 Grad im Seminarraum.  Im dritten Teil des Nachmittags ging es dann ins Freie, wo eine Art Schnitzeljagd mit dem Titel "Da letzte hat immer des Bummerl"  stattfand. Sechs 4er, bzw. 3er Teams stellten sich der Challenge, 15 Aufgaben so rasch als möglich zu erledigen. Eine der Aufgaben  war es zum Beispiel, herauszufinden, wie viele Tore sich im gesamten Trainingsgelände befinden. Das Team, das als letztes "über  die Ziellinie ging", wurde dann noch mental in einer Mutprobe gefordert.  Es war ein sehr gelungener, lustiger und konstruktiver Nachmittag, an dem die U16 wiedermal bewies, welch guter Teamgeist diese  Mannschaft auszeichnet. Teambuilding und Sportpsychologie Kick Off in Kumberg Am Montag, dem 1.8 startete die neue U15 in Kumberg offiziell in das erste Akademiejahr. Nach der ersten Herausforderung, sich  selbst im Zuge der Zimmereinteilung zu organisieren, wurde es richtig ernst: Am Programm stand ein Teambuilding Nachmittag mit  dem Sportpsychologen der Akademie Mag. Thomas Kayer. Neben dem Aufbau von gegenseitigem Vertrauen hatten die Spieler auch  die Aufgabe, einen reißenden Fluss nur über Inseln und Baumstämme zu überqueren. Selbstverständlich nicht ganz real, sondern  nur in einer Simulation. Diese Übung wurde in Kooperation mit der Outdoorpädagogikfirma greenpark und keleb & fer durchgeführt.  Die U15 schlug sich wacker und behielt trotz Zeitdruck am Ende die Nerven und schaffte die Aufgabe in 45 Minuten plus  Nachspielzeit!  Gestärkt durch das Abendessen, ging es dann um 19 Uhr weiter mit dem Sportpsychologie Kick Off für Eltern und Spieler. Nach einer  kurzen Einleitung und Begrüßung durch den Akademieleiter Didi Pegam gab Thomas Kayer einen praxisorientierten Einblick in das  Thema mentales Training. Weiters erhielten Spieler und Eltern einen Vorausblick, wie die sportpsychologische Betreuung für die  neuen Akademiespieler ablaufen wird. Vielen Dank an dieser Stelle für das zahlreiche Kommen und das Interesse!  Berichte: Kayer Ehrung in der Grazer Burg Das erfolgreiche Team der HIB Liebenau wurde für das Erreichen der Bronzemedaille bei der ISF Weltmeisterschaft in Prag geehrt.  Als Kulisse für diese Auszeichnung diente der Weiße Saal in der Residenz des Landeshauptmannes, der aus Termingründen leider  nicht selbst an der Ehrung teilnehmen konnte. Die Leistungen unserer Mannschaft rund um Trainer Thomas Böcksteiner und  Wolfgang Eder wurden gebührend gewürdigt. Landeshauptmann Schützenhöfer ließ seiner allerherzlichsten Glückwünsche  übermitteln.   Bei einem ausgezeichneten Buffet mit steirischen Köstlichkeiten ließen die Beteiligten die Erlebnisse von Prag noch einmal Revue  passieren. Bericht: Speer  Hall of Fame (30.6.2017) Viele stolze Gesichter in der AKA Steiermark! Im Rahmen einer kleinen Feier wurden die Trikots, jener Spieler aus der AKA  Steiermark - Sturm Graz, die den Sprung in die Kampfmannschaft des SK Sturm bereits geschafft haben, aufgehängt. Die stolzen Träger dieser Trikots ließen es sich natürlich nicht nehmen, ihrer ehemaligen sportlichen Heimat einen Besuch  abzustatten und sich selbst zu verewigen.  Dario Maresic, Tobias Schützenauer, Sandi Lovric und Romano Schmid wurden von ihren ehemaligen Trainern und von AKA Leiter  Didi Pegam gebührend gewürdigt. Ihre gerahmten Trikots sind einerseits eine bleibende Erinnerung an unsere ehemaligen Spieler  andrerseits aber ein sichtbarer Ansporn für alle Nachwuchstalente, die die Ausbildung unserer Akademie durchlaufen.  Bleibt zu hoffen, dass der Platz auf unserer Wall of Fame schon bald knapp wird und einer eigenen Hall of Fame weichen muss ;-)  Gratulation, Burschen. Die Akademie wünscht euch viele Einsätze in der höchsten Liga und eine erfolgreiche und vor allem  verletzungsfreie Saison. Bericht: Speer Saisonabschluss der AKA Stmk Sturm Graz U15 in Ligist (29.6.2017) Auch in diesem Jahr feierte die Mannschaft von Thomas Böcksteiner und Co Trainer Christoph Krasser das Meisterschaftsende in der Weststeiermark. Der Startschuss für dieses Event fiel bereits am Vormittag im Freibad Ligist. Hier konnten die Akademiespieler die gesamte Infrastruktur des Freibades (Beachvolleyball,  Tischtennisplatz sowie einen kleinen Funcourt) nutzen.   Am Nachmittag stand ein Freundschaftsspiel gegen eine Weststeirische Bezirksauswahl U17 auf dem Programm. Als Trainer dieser  Auswahlmannschaft fungierte Markus Hiden. Das Spiel endet vor rund 150 sehr interessierten und begeisterten Zusehern mit 5:2 für  die Weststeirische Bezirksauswahl. Der Tag endete mit einer Grillerei und spannenden Gesprächen am Sportplatz Ligist. Ein herzlicher Dank gilt der Marktgemeinde Ligist (Bgm. Nestler), dem Verein FC Ligist (Obm. Schröttner) sowie dem Organisator  Christoph Krasser für einen tollen Tag. Fotos: Robert Cescutti SG Gössendorf/Sturm Graz U15 wird Meister (13.6.2017) Gratulation an die SG Gössendorf/Sturm Graz und an die Spieler! Im Gebiet Graz U15 A wurde mit einem 6:3 Heimsieg gegen  Pachern der Meistertitel fixiert. Mit Urdl, Wlattnig und Stenzel hatten drei Akademiker einen Riesenanteil an diesem Erfolg.   ISF Weltmeisterschaft in Prag: Tagebuch (27.5.2017) siehe auch Facebook / Thomas Böcksteiner >>>  Tag 1: Mo, 22.5.2017 Super Start in die ISF WM in Prag - Sieg gegen Brasilien Im ersten Gruppenspiel gelang dem Team von Trainer Thomas Böcksteiner und Wolfgang Eder gleich eine große Sensation. Der  Gruppenfavorit aus Brasilien (FC Sao Paulo) wurde hochverdient mit 2:1 besiegt. Die Spieler des BG/BORG HIB Liebenau  (Kooperationsschule der AKA Stmk-Sturm Graz) starteten fulminant und überraschten durch offensives Verteidigen gegen den  sichtlich beeindruckten Favoriten.   Die Brasilianer gingen sehr glücklich in Führung. Die Österreicher steckten aber nicht auf und wurden schlussendlich auch belohnt.  Fünf Minuten vor Spielende erzielte Samuel Stückler den verdienten Ausgleich, ehe er nur zwei Minuten später mit seinem zweiten  Tor den Sieg fixierte. Morgen geht es in der Vorrunde gegen Serbien und Tschechien weiter. Tag 2: Di, 23.5.2017 Vormittagsspiel: 3:0 Sieg über Serbien Hauptsächlich Spieler von Roter Stern Belgrad, insgesamt 7 serbische Teamspieler Torschützen: Fadinger (2), Lang Nachmittagsspiel: 2:1 Sieg Tschechien Nach dem Arbeitssieg gegen Hausherrn Tschechien (2 x Lukas Fadinger) hält die Mannschaft der HIB-Liebenau bei sensationellen 9  Punkten aus drei Spielen.  Am Mittwoch spielt unser Team wieder zwei Mal. 10.00 Uhr vs Ungarn 14.30 Uhr vs Slovakei Tag 3: Mi, 24.5.2017 Vormittagsspiel: 4:0 Sieg über Ungarn Wir stehen nach einem 4:0 Sieg gegen Ungarn im Viertelfinale. Die Tore erzielten Fadinger, Stückler, Michelitsch und Lang. Der  Gruppensieg ist uns vor dem letzten Gruppenspiel, welches am Nachmittag stattfindet, nicht mehr zu nehmen.  Nachmittagsspiel: 2:0 Sieg über Slowakei Auch das 5. Spiel gewinnen wir gegen die Slowakei mit 2:0. Die Tore erzielten Trummer und Lang. Morgen gibt es einen Ruhetag. Am Freitag geht es im KO-System weiter. Der Viertelfinalgegner steht noch nicht fest. Tag 5: Do, 26.5.2017 Nach einem dringend notwendigem Ruhetag stand heute das Viertelfinale auf dem Programm.  Österreich steht im Semifinale der ISF WM in Prag. Gegen Chile gab es einen 3:0 Sieg. Torschützen: Kuwal, Ostermann und Parlic. Morgen geht es im Semifinale gegen Qatar. Das zweite Semifinale lautet Brasilien gegen Deutschland. Tag 6: Sa, 27.5.2017 Aus im Semifinale - Morgen Spiel um Platz 3 gegen Brasilien Semifinalniederlage gegen Qatar (Aspire Academy Doha) mit 0:2. Damit geht es morgen gegen Brasilien (Corinthians Sao Paulo) um  den 3.Platz. In der Vorrunde gewannen die Steirer mit 2:1.  Tag 7: So, 28.5.2017 Österreich schlägt Brasilien (Corinthians) mit 2:1 und wird sensationell Dritter. Auf nach Prag (18.5.2017) Am Sonntag, 21.5.2017 beginnt das große Abenteuer: Die Mannschaft der HIB Liebenau reist nach Prag, wo sie im Rahmen der ISF  Weltmeisterschaft Österreich vertreten wird. San Sirro Sportswear rüstet unser Team für die am Montag beginnende ISF Fußball WM in Prag aus. Vielen Dank an Herrn Steiner! https://www.sansirro.com/ Wir wünschen unserem Team alles Gute. Möge sich der Erfolg des Jahres 2008 (3. Platz in der Türkei) wiederholen. Bericht von Hannes Machinger in der “Woche” >>>   U17 gewinnt Future Talents Cup in Budapest (20.4.2017) Nach den Siegen im Viertel- bzw. Semifinale gegen Academia Hagy und Karpaty Lviv gewannen unsere Jungs das Finale gegen HNK  Rijeka. Nach 70 torlosen Minuten verwerteten die Steirer alle Elfmeter, die Kroaten scheiterten zweimal.  Florian Wiegele, der einen Elfmeter parieren konnte, wurde zum besten Torhüter des Turnieres gewählt.  Bravo Jungs, tolle Leistung! Bericht: Hösele  Details auf: www.futuretalentscup.com  Leistungsdiagnostik mit der U15 (18.4.2017) Das SPOWILAB FH Joanneum führte mit der AKA U15 Stmk-Sturm Graz in Bad Gleichenberg eine Ergo-Spirometrie am Laufband  durch - 19 Spieler wurden dabei getestet.  Vielen Dank an Mag. Dietmar Wallner und seinem Team für diese Möglichkeit! WEISS Busreisen als Reisesponsor (27.3.2017) Die Firma WEISS Weiss übernimmt die Kosten für die Auswärtsfahrt unserer Aklademiemannschaften nach Vorarlberg. Mit Weiss  Busreisen verbindet die AKA Steiermark - SK Sturm Graz eine langjährige Partnerschaft. Als großer Förderer kommt die Firma nun unsere Reise ins Ländle auf und zeigt damit, wie wichtig dem Unternehmen unsere  Einrichtung ist. Die AKA Steiermark - SK Sturm Graz bedankt sich herzlich bei Jakob Schlögl und seinem Team und freut sich auf weitere gute  Zusammenarbeit. Sturmhistorischer Abend (21.3.2017) Eine Informationsveranstaltung der ganz besonderen Art wurde allen Spielern und Betreuern der AKA Steiermark - Sturm Graz in der  HIB Liebenau geboten. AKA Leiter Dietmar Pegam hatte die beiden Sturm Haudegen Phlipp Ulrich und Benjamin Sikora eingeladen, um über die lange und  eindrucksvolle Vergangenheit des SK Sturm zu berichten. Vor allem unsere Spieler erfuhren dabei viel Wissenswertes über den  steirischen Traditionsverein, in dem sie später selbst gerne Geschichte schreiben möchten. Die Vortragenden fesselten ihr Publikum  mit spannenden Fakten und Geschichten über Höhen und Tiefen des SK Sturm. Wir danken Herrn Ulrich und Herrn Sikora für diesen interessanten Abend. Bericht: Speer AKA Mannschaften in der Merkur Arena (18.2.2017) Im Rahmen des Trainingslagers fanden die Teams der AKA Steiermark - Sturm Graz auch Zeit, ihren Vorbildern auf die Beine zu  schauen. Alle Spieler und Betreuer unterstützten die Mannschaft des SK Sturm im ersten Heimspiel der Frühjahrssaison tatkräftig.  Leider vergeblich, denn der SK Puntigamer Sturm  Graz unterlag der Wiener Austria mit 0:4.  Dennoch war der Besuch in der Merkur Arena ein Erlebnis für unsere Nachwuchskicker.   Bleibt zu hoffen, dass der eine oder andere Akademiespieler schon bald selbst auf dem heiligen Rasen stehen darf.  Bericht: Speer Team Night Challenge der U15 (15.2.2017) Am Montag, dem 13.2 absolvierte die U15 der AKA Steiermark Sturm Graz im Rahmen der Vorbereitung auf die Frühjahrssaison ein  Training der etwas anderen Art. Die Mannschaft von Thomas Böcksteiner absolvierte unter der Anleitung von AKA Mentalcoach Thomas Kayer die sogenannte "Team  Night Challenge". Eine Nachtwanderung, in der in Summe sechs Checkpoints irgendwo im Gelände gefunden werden müssen  (gekennzeichnet durch Fußballschals). Auf der Suche nach diesen Checkpoints bekamen die Spieler fußballspezifische Positionen  mit bestimmten Aufgaben zugewiesen, die alle 10 Minuten neu zugeteilt wurden. So mussten z. B. die ausgelosten Stürmer mit  Stirnlampe navigieren, oder die Außenverteidiger die Gruppe zusammenhalten.   Das Team schlug sich wacker, und nach fast 2 Stunden temporeicher Nachtwanderung in Liebenau und St. Peter gab es ein  Siegerteam, das die meisten Checkpoints entdeckte. Als Preis gab es eine Banane und einen Ananaspokal! Bericht: Kayer AKA Steiermark-Sturm Graz startet in die Frühjahrssaisonvorbereitung (12.1.2017) Das SPOWILAB der FH Joanneum führte einen Shuttle-Run Test durch. Alle AKA Mannschaften wurden getestet. Die Testung führte das sportwissenschaftliche Labor der FH Joanneum unter der Leitung  von Mag. Dietmar Wallner. https://fh-joanneum.at/labor/sportwissenschaftliches-labor-sport-science-laboratory/  Dieser Fitnesscheck liefert Aufschluss über den körperlichen Ist Zustand der Athleten und war der Startschuss für eine lange  Vorbereitung - die Meisterschaft startet erst Mitte März. Bericht: Böcksteiner AKA U15 bei prominent besetzten Turnieren (8.1.2017) Unsere AKA U15 war zu Jahresbeginn bei zwei internationalen Topturnieren eingeladen: Zunächst ging es für die von Thomas  Böcksteiner und von Co Trainer Christoph Krasser betreute Mannschaft nach Passau, wo zum Sonnenland Cup alle deutschen  Spitzenklubs mit ihren Nachwuchsteams angereist waren.   Insgesamt tummelten sich hier 20 Teilnehmer aus sechs Nationen. Unsere Mannschaft scheiterte leider bereits in der  Gruppenphase, wobei Niederlagen gegen Topklubs wie RB Leipzig (0:3) sowie Stuttgart (0:3) einem Prestigeerfolg gegen die  Glasgow Rangers (2:0) gegenüberstehen. Nur einen Tag später ging die Reise nach Schärding weiter, wo man am Baumit Cup teilnahm. Auch hier war das Teilnehmerfeld mit  25 Vereinen aus sechs Nationen prominent bestückt, wobei unser Team die Gruppenphase hinter dem Karlsruher SC und den  Grasshoppers Zürich auf Platz 3 abschloss. Als zweitbester Gruppendritter gelang dennoch der Aufstieg in die Zwischenrunde, um sich mit den Gegnern Stuttgart und St.  Gallen zu messen. Nach einem tollen Spiel und einer knappen Niederlage gegen Stuttgart (1:2) reichte ein Unentschieden gegen die  Schweizer für den Aufstieg in das Viertelfinale. Eine 0:2 Niederlage gegen den Karlsruher SC bedeutete am Ende einen guten  fünften Platz.    Fazit: Der internationale Vergleich auf höchstem Niveau bedeutet für die jungen Spieler nicht nur eine Standortbestimmung und  Erweiterung ihrer Erfahrungen, sondern zeigt auch klar auf, dass es oft nur Kleinigkeiten sind, die über Sieg oder Niederlage  entscheiden.  Bericht: Krasser FUSSBALL - AKADEMIE Steiermark - Sturm Graz Wir bilden Fußballer mit Köpfchen aus FUSSBALL- AKADEMIE Steiermark-Sturm Graz GmbH, Kadettengasse 19, A-8041 Graz, Austria; office@akastmk-sturm.at                                               website designed by dieter speer Die top moderne Flotte des Unternehmens Ausgerüstet von San Sirro Meister Alexander Fasching und GEPA Fotograf Christian Walgram Daniel Fuchs mit Bayern-Star Renato Sanchez