AKA Mannschaften in der Merkur Arena (18.2.2017) Im Rahmen des Trainingslagers fanden die Teams der AKA Steiermark - Sturm Graz auch Zeit, ihren Vorbildern auf die Beine zu  schauen. Alle Spieler und Betreuer unterstützten die Mannschaft des SK Sturm im ersten Heimspiel der Frühjahrssaison tatkräftig.  Leider vergeblich, denn der SK Puntigamer Sturm  Graz unterlag der Wiener Austria mit 0:4.  Dennoch war der Besuch in der Merkur Arena ein Erlebnis für unsere Nachwuchskicker.   Bleibt zu hoffen, dass der eine oder andere Akademiespieler schon bald selbst auf dem heiligen Rasen stehen darf.  Bericht: Speer Team Night Challenge der U15 (15.2.2017) Am Montag, dem 13.2 absolvierte die U15 der AKA Steiermark Sturm Graz im Rahmen der Vorbereitung auf die Frühjahrssaison ein  Training der etwas anderen Art. Die Mannschaft von Thomas Böcksteiner absolvierte unter der Anleitung von AKA Mentalcoach Thomas Kayer die sogenannte "Team  Night Challenge". Eine Nachtwanderung, in der in Summe sechs Checkpoints irgendwo im Gelände gefunden werden müssen  (gekennzeichnet durch Fußballschals). Auf der Suche nach diesen Checkpoints bekamen die Spieler fußballspezifische Positionen  mit bestimmten Aufgaben zugewiesen, die alle 10 Minuten neu zugeteilt wurden. So mussten z. B. die ausgelosten Stürmer mit  Stirnlampe navigieren, oder die Außenverteidiger die Gruppe zusammenhalten.   Das Team schlug sich wacker, und nach fast 2 Stunden temporeicher Nachtwanderung in Liebenau und St. Peter gab es ein  Siegerteam, das die meisten Checkpoints entdeckte. Als Preis gab es eine Banane und einen Ananaspokal! Bericht: Kayer AKA Steiermark-Sturm Graz startet in die Frühjahrssaisonvorbereitung (12.1.2017) Das SPOWILAB der FH Joanneum führte einen Shuttle-Run Test durch. Alle AKA Mannschaften wurden getestet. Die Testung führte das sportwissenschaftliche Labor der FH Joanneum unter der Leitung  von Mag. Dietmar Wallner. https://fh-joanneum.at/labor/sportwissenschaftliches-labor-sport-science-laboratory/  Dieser Fitnesscheck liefert Aufschluss über den körperlichen Ist Zustand der Athleten und war der Startschuss für eine lange  Vorbereitung - die Meisterschaft startet erst Mitte März. Bericht: Böcksteiner AKA U15 bei prominent besetzten Turnieren (8.1.2017) Unsere AKA U15 war zu Jahresbeginn bei zwei internationalen Topturnieren eingeladen: Zunächst ging es für die von Thomas  Böcksteiner und von Co Trainer Christoph Krasser betreute Mannschaft nach Passau, wo zum Sonnenland Cup alle deutschen  Spitzenklubs mit ihren Nachwuchsteams angereist waren.   Insgesamt tummelten sich hier 20 Teilnehmer aus sechs Nationen. Unsere Mannschaft scheiterte leider bereits in der  Gruppenphase, wobei Niederlagen gegen Topklubs wie RB Leipzig (0:3) sowie Stuttgart (0:3) einem Prestigeerfolg gegen die  Glasgow Rangers (2:0) gegenüberstehen. Nur einen Tag später ging die Reise nach Schärding weiter, wo man am Baumit Cup teilnahm. Auch hier war das Teilnehmerfeld mit  25 Vereinen aus sechs Nationen prominent bestückt, wobei unser Team die Gruppenphase hinter dem Karlsruher SC und den  Grasshoppers Zürich auf Platz 3 abschloss. Als zweitbester Gruppendritter gelang dennoch der Aufstieg in die Zwischenrunde, um sich mit den Gegnern Stuttgart und St.  Gallen zu messen. Nach einem tollen Spiel und einer knappen Niederlage gegen Stuttgart (1:2) reichte ein Unentschieden gegen die  Schweizer für den Aufstieg in das Viertelfinale. Eine 0:2 Niederlage gegen den Karlsruher SC bedeutete am Ende einen guten  fünften Platz.    Fazit: Der internationale Vergleich auf höchstem Niveau bedeutet für die jungen Spieler nicht nur eine Standortbestimmung und  Erweiterung ihrer Erfahrungen, sondern zeigt auch klar auf, dass es oft nur Kleinigkeiten sind, die über Sieg oder Niederlage  entscheiden.  Bericht: Krasser Sieg beim Hallenturnier in Gnas (4.12.2016) Die Akademie Steiermark Sturm Graz U15 spielte am Wochenende mit zwei Mannschaften bei einem gut besetzten internationalen  Hallenturnier in Gnas groß auf. Beide Teams durchliefen die Gruppenphase ohne Niederlage und wurden Gruppenerste. Durch Siege  im Semifinale standen sich die beiden Akademiemannschaften im großen Finale gegenüber, wo die Zuseher ein technisch  anspruchsvolles Endspiel mit vielen Höhepunkten gezeigt wurde.   Bericht: Krasser Die U16 der AKA Steiermark - SK Sturm Graz ist österreichischer Futsal-Vizemeister (27.11.2016) Beim diesjährigen ÖFB U16 Futsal Turnier des Jahrganges 2001 in St. Pölten, an der alle 12 Akademiemannschaften Österreichs  teinhahmen, lieferten unsere Jungs eine sehr gute Vorstellung ab und belegten nach den beiden Turniertagen schlussendlich den  zweiten Platz.  In der Vorrunde der Gruppe B gewann man vier von fünf Spielen und zog als Gruppenzweiter hinter dem Veranstalter AKA St. Pölten  in das Semifinale ein. Dort war unser Team im Kreuzspiel gegen die AKA Tirol mit 4:1 erfolgreich und unterlag erst im Finale gegen  die AKA RB Salzburg knapp mit 2:1. Neben einer sehr guten Performance auf und abseits des Platzes wurde Marco Fuchshofer mit sechs Treffern auch noch  Torschützenkönig des Turniers. Kader U16: Stumberger Marcel, Neuper Philipp, Saurer Daniel, Shabanhaxhaj Dardan, Schlemmer Felix, Fuchshofer Marco, Zettl  Sebastian, Stückler Samuel, Parlic Ammar, Mujkanovic Edin, Eyawo Noah, Koch Tobias Ergebnisse Gruppe A: 1:0 vs. AKA Burgenland (Fuchshofer) 2:1 vs. AKA Ried (Stückler, Fuchshofer) 4:2 vs. AKA Austria Wien (Eyawo, 2x Zettl, Fuchshofer) 0:2 vs. AKA St. Pölten 3:0 vs. AKA WAC (Zettl, Mujkanovic, Parlic) Kreuzspiele 1. Gruppe A vs. 2. Gruppe B bzw. 1. Gruppe B vs. 2. Gruppe A: 4:1 vs. AKA Tirol (3x Fuchshofer, Mujkanovic) 0:0 / 2:3 i. E.: AKA St. Pölten vs. AKA RB Salzburg Finale: 1:2 vs. AKA RB Salzburg (Koch) Bericht: Pichlbauer AKA Trainer auf Hospitationsreise (20.11.2016) Die alljährliche Fortbildungsreise der AKA Trainer gleich nach Ende der Herbstmeisterschaft hat schon Tradition. War man im vergangenen Jahr bei Chelsea zu Gast, so führte die Reise diesmal in den Großraum Köln. Auf dem Programm standen neben Trainingsbesuchen, sowohl in der Nachwuchs-, als auch Profiabteilung von Bayer 04 Leverkusen,  auch Spielbeobachtungen. So sah die steirische Abordnung neben den Bundesligaspielen Bayer 04 Leverkusen - RB Leipzig und  Borussia Mönchengladbach - 1.FC Köln auch die U19 Partie Leverkusen - Schalke 04. Abgerundet wurde das Programm durch interessante Gespräche: Höhepunkt dabei war neben einem Plausch mit Leverkusen Spieler  Aleksandar Dragovic vor allem das Treffen mit FC Köln Trainer Peter Stöger im Geißbockheim. Ein Blick über den Tellerrand mit vielen Eindrücken, der bestätigt, zum Nachdenken anregt, zu Diskussionen führt. Kurzum  -  wieder eine wertvolle Erfahrung.  Bericht: Hösele  "Akademiker" vertreten Österreich bei der ISF Weltmeisterschaft (18.10.2016) Das BG/BORG HIB -Liebenau, Kooperationsschule der Akademie Steiermark-Sturm Graz, wurde österreichischer Meister beim ISF  Fußball Bewerb. Der ISF Fußball Bewerb ist der größte und prestigeträchtigste Schulsportwettkampf, an dem nur  Schwerpunktschulen (Akademien) teilnehmen können.   Nachdem die Spieler der JG 1999/2000/2001 (ausgenommen Schüler der Maturaklasse) bereits in der Steiermark triumphiert und  danach das BORG Linz geschlagen hatten, ging es im österreichischen Bundesfinale in Velden gegen die Teams von HAK Mattersburg (AKA Burgenland U18), HAK Klagenfurt (Kooperation mit AKA WAC) sowie der HAK Neumarkt, welche im Schnitt um meist mehr als  ein Jahr älter aufgestellt waren. Das ist dadurch zu erklären, dass das Grazer Schulmodell 4-jährig ist, die anderen  Schwerpunktschulen fast ausnahmslos 5-jährig ausbilden. Die Chancen waren aus diesem Grund eher gering, mit Jan Ostermann  agierte im Team der HIB-Liebenau nur ein Spieler des Jahrganges 1999. Das Auftreten der Steirer unter den Betreuern Thomas Böcksteiner und Wolfgang Eder war sehr beeindruckend. In der  Zwischenrunde unterlagen die Grazer zwar der HAK Klagenfurt mit 0:2, im Semifinale gegen die HAK Neumarkt spielten die  "Akademiker" dann wie aus einem Guss. Die Salzburger kamen mit 7:1 unter die Räder. Lukas Fadinger erzielte dabei fünf Treffer,  Saurer und Stückler trafen ebenfalls.   Somit kam es im Finale zu einem Wiedersehen mit der HAK Klagenfurt, welche überraschend die Kooperationsschule der AKA  Burgenland eliminiert hatte. Im Finale wuchsen die Steirer über sich hinaus und gewannen schließlich durch Tore von Fadinger,  Trummer, Ostermann und Parlic souverän mit 4:0. Grenzenloser Jubel nach dem Schlusspfiff - nach 2002 (WM in Shanghai) und 2008 (WM in Antalya) wird das BG/BORG HIB Liebenau  Österreich zum dritten Mal bei einer Weltmeisterschaft vertreten. Diese wird von 21. - 29.5.2017 in Prag ausgetragen. http://www.isfsports.org/sport/football/next-event/ Toller Erfolg der Akademie Steiermark - Sturm Graz beim U17 Future Talents Cup in Budapest (7.10.2016) Einmal mehr bewies das von Thomas Hösele und David Tauschmann betreute Team, dass die Steirer jederzeit im internationalen  Konzert mitspielen können und sich an einem guten Tag auch von großen Namen nicht beeindrucken lassen.  Hier das Turniertagebuch von Trainer Thomas Hösele. Di, 4.10.2016 U 17 startet mit klaren Sieg Mit einem verdienten 3:1 (1:0) Sieg gegen Wisla Krakau startete die AKA U 17 in den internationalen Future Talents Cup in  Budapest. Von Beginn an übernahmen die Jungs von Thomas Hösele und David Tauschmann das Kommando, die Führung schien nur eine Frage  der Zeit zu sein. Da Krienzer, Amoah und Muhr tolle Möglichkeiten nicht nutzen konnten, brauchte das Team ein Elfmeter-Tor von  Martin Krienzer, um mit 1:0 in die Pause zu gehen. Nach dem Wechsel war es zunächst wieder Krienzer, der zum 2:0 traf, ehe der eingewechselte U16 Spieler Samuel Stückler auf 3:0  stellte.  In der Schlussphase gelang den Polen noch das Ehrentor. Morgen treffen unsere Jungs im 2. Gruppenspiel auf das Team von Slavia Bratislava. Mi, 5.10.2016 Remis im zweiten Spiel Nach dem gestrigen klaren 3:1 Sieg gegen Wisla Krakau spielten die Jungs von Thomas Hösele und David Tauschmann heute gegen  Slovan Bratislava 2:2. Nach einer eher schwächeren ersten Halbzeit und einem 0:1 Pausenrückstand übernahmen die Steirer nach Wiederanpfiff das Heft  in die Hand und kamen durch ein Kopfballtor von Martin Krienzer zum 1:1. Danach hatten sowohl Krienzer als auch Amoah gute  Möglichkeiten auf die Führung, vergaben aber. In der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse: In der letzten Spielminute trafen die Slowaken nach einem schönen Angriff  zum vermeintlichen Sieg, aber mit der letzten Aktion gelang Niklas Geyrhofer aus kurzer Distanz noch das 2:2. Im morgigen letzten Gruppenspiel geht es gegen NK Maribor um den Gruppensieg und damit um den Aufstieg ins Viertelfinale.  Do, 6.10.2016 Toller 4:1 Sieg gegen gegen NK Maribor Vor dem Spiel schaute unsere Abordnung kurz beim von Thomas Doll geleiteten Training Ex-Sturm Graz Spieler Marco Djuricin auf  die Beine. Dieser begrüßte unsere Jungs spontan und stellte sich auch für ein gemeinsames Foto zur Verfügung. Danach sicherten sich die Jungs von Trainer Thomas Hösele und David Tauschmann mit einem klaren 4:1 (3:0) Erfolg gegen die  Altersgenossen von NK Maribor den souveränen Gruppensieg. André Muhr brachte die Steirer schon in der dritten Minute in Führung, Niklas Geyrhofer und Lukas Fadinger erhöhten noch vor der  Pause auf 3:0. Dabei hatten unsere Jungs nach tollen Aktionen noch weitere Chancen auf eine höhere Führung.  Auch nach dem Wechsel blieben die Steirer klar tonangebend. Martin Krienzer traf zum 4:0, ehe Maribor mit dem Ehrentreffer noch  Ergebniskosmetik gelang. In Gruppe A blieb PAOK Saloniki vor Rijeka erfolgreich, die Gruppen C und D werden in der nächsten Woche ausgespielt. Danach geht es im April mit den Finalspielen weiter. Fotos: Balas Igari (balas.igari@gmail.com)  BG/BORG Graz Liebenau gewinnt Landesfinale ISF Fußball (20.9.2016) Das BG/BORG HIB Liebenau bezwang unter der Leitung von Thomas Böcksteiner und Heimo Kump im Finale der Schwerpunktschulen  das BG/BRG Oeversee dank eines Treffers von Vincent Trummer mit 1:0. In einem hart umkämpften Spiel setzte sich die  Kooperationsschule der AKA Stmk-Sturm Graz schließlich hochverdient durch und darf weiter von der WM Teilnahme (2017 in Prag)  träumen. Bericht: Böcksteiner http://www.isfsports.org/ Thomas Tebbich besucht die AKA Steiermark - Sturm Graz (17.9.2016) Nachdem in der vergangenen Woche der sportliche Geschäftsführer des SK Sturm, Günter Kreissl, zu Gast in der Akademie gewesen  war, besuchte uns diesmal Thomas Tebbich. Er kam, obwohl erst wenige Wochen im Amt, sozusagen zu seinen Wurzeln zurück.  Thomas Tebbich, der neue Geschäftsführer für wirtschaftliche Angelegenheiten, ist selbst Absolvent der HIB Liebenau und  verbindet natürlich viele Erinnerungen mit dem Campus.  Nach einem ausführlichen Gespräch mit einigen Mitarbeitern der Akademie ließ sich Thomas von seinem ehemaligen Schulkollegen  Thomas Böcksteiner und Didi Pegam, dem sportlichen Leiter der Akademie, durch das Gelände führen.  Aähnlich wie Günter Kreissl zeigte sich der neue “Boss” sehr beeindruckt von der Infrastruktur und den jüngsten sportlichen  Erfolgen.  Wir wünschen Thomas Tebbich viel Erfolg in seiner neuen Tätigkeit und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit. Bericht: Speer Neuer Rekord für U15 bei traditioneller Teampyramide (1.9.2016) Die U15 der AKA Steiermark Sturm Graz absolvierte am 1.9. unter Anleitung des AKA Sportpsychologen Thomas Kayer die bereits  legendäre Teampyramide, eine Teamentwicklungsübung die bei den neuen Akademiemannschaften bereits Tradition hat. Die Spieler haben dabei die Aufgabe, in einem Waldstück - ohne etwas zu sehen - Checkpoints zu finden. Dabei marschieren die  Jungs zuerst in kleinen Gruppen und schließen sich im Laufe der Übung in immer größere Teams zusammen, bis schließlich die  ganze Mannschaft "blind" durch den Wald unterwegs ist. Dabei kommt es auf klare und gute Kommunikation, auf Mut und Intuition  an, was die Jungs sehr gut umsetzten. Die diesjährige U15 benötigte 29 Minuten bis zum Ziel und stellte damit den bereits 3 Jahre andauernden Rekord von 33 Minuten  des 98er Jahrganges ein. Gratulation! Zweiter Platz beim Nereo Rocco in Florenz (28.8.2016)  AKA U 17 als Gruppensieger weiter Nachdem die Jungs von Thomas Hösele und David Tauschmann im vergangenen Jahr beim internationalen U17 Turnier 'Nereo Rocco'  in Florenz das Finale erreicht hatten (nach Siegen u.a. gegen AC Fiorentina und NAC Breda) und dort gegen AC Perugia unglücklich  das Elfmeterschießen verloren), zog das team der AKA Steiermark-Sturm graz auch heuer wieder als Gruppensieger in das  Semifinale ein. Nach zwei Unentschieden gegen Empoli und Citta di Pontedera brachte eine 7:0 Galavorstellung gegen Tuttocuoio  den Semifinaleinzug. Dort wartete im Kampf um das Finalticket wieder AC Perugia. Das zweite Semifinale bestritten Bologna und Zenith St. Petersburg.  Jubel nach dem Finaleinzug Nach der letztjährigen Finalniederlage im Elfmeterschießen gegen AC Perugia gelang diesmal die Revanche. Unsere 2000er setzten  sich gegen die Alterskollegen aus Perugia durch. Im vierten Spiel am vierten Tag stand es nach der regulären Spielzeit trotz  spielerischer Überlegenheit 0:0, das Elfmeterschießen musste entscheiden. Und da entpuppte sich U16 Nationalkeeper Florian  Wiegele als Elfmeterkiller! Er entschärfte gleich drei Strafstöße der Italiener. Und da alle unsere Schützen die Nerven behielten,  ging es nur 12 Stunden nach dem Semifinale, am Sonntag Vormittag um den Turniersieg. Toller zweiter Platz  Leider hat es nicht ganz gereicht. Nicht einmal 12 Stunden nach dem intensiven Semifinalsieg gegen AC Perugia trafen die Jungs  von Thomas Hösele und David Tauschmann bei gefühlten 50 Grad auf FC Bologna. Ohne die für das U17 Nationalteam abgestellten  Martin Krienzer und André Muhr, klarerweise auch ohne den eigentlich auch noch spielberechtigten Romano Schmid, entwickelte  sich trotz der hohen Temperaturen ein intensives Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die Italiener gingen nach einem Corner kurz  vor der Halbzeit in Führung. Quasi im Gegenzug hatte Nino Köpf die große Chance auf den Ausgleich, sein Schuss aus kurzer Distanz prallte aber von der Innenstange wieder ins Feld. Auch nach dem Wechsel kamen unsere Jungs noch zu guten Möglichkeiten. Die  beste hatte wieder Köpf, sein Schuss konnte gerade noch geblockt werden. So blieb es am Ende bei der unglücklichen 0:1  Niederlage.  Wurde im letzten Jahr Michael Lema als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet, so erhielt heuer Oliver Bacher mit fünf Toren  die Trophäe des Torschützenkönigs. U16 Teamkeeper Florian Wiegele wurde zum besten Tormann gewählt, stellvertretend aber  auch für Alexander Strametz, der ebenfalls tolle Leistungen zeigte. Auch Trainer Thomas Hösele erhielt (stellvertretend für das  gesamte Trainer- und Betreuerteam) eine Auszeichnung. Anerkennung und Lob von allen Seiten ob der gezeigten Leistungen kompensierten die erste Enttäuschung nach der  Finalniederlage.  Die Jungs haben unsere Akademie, den steirischen und österreichischen Fußball toll vertreten.  Kurz können wir stolz sein, ab morgen geht es wieder weiter.  Bericht: Hösele  Zweiter Platz beim Voralpencup (16.8.2016) In 5 Spielen kein Tor erhalten - im Finale Niederlage im Elferschießen  Es war eine echte Standortbestimmung - unter den acht Teilnehmern waren sechs Akademien vertreten. Das Feld komplettierten  Jahn Regensburg (D) sowie eine Bezirksauswahl, die sich schlussendlich beide am Ende der Tabelle platzierten.  Unsere U15 Mannschaft spielte in Gruppe B und erzielte folgende Resultate:  Rapid 0:0 Linz 1:0 (Begic) St. Pölten 0:0 Semifinale: Ried 0:0 , 6:5 nach Elfmeter Finale: Admira 0:0, 3:4 nach Elfmeter Es war ein schöner Erfolg für das neuformierte Team. Luka Maric wurde zum besten Tormann des Turniers gewählt. Bericht: Böcksteiner Trainingslager der U15 in Kumberg (10.8.2016) Das neuformierte U15 Team unter Trainer Thomas Böcksteiner und Christoph Krasser startete nach einigen Trainingseinheiten im  Juni bzw. Juli vom 1.8.-5.8. in die Vorbereitung für das erste Akademiejahr. Sportpsychologe Thomas Kayer eröffnete mit  Teambuildingmaßnahmen bzw. einer Kick Off Veranstaltung das Trainingslager. Neben den technisch-taktischen Trainingseinheiten  lernten die Jungs auch die Arbeit der Konditionstrainer Christian Röhrling bzw. Philipp Semlic kennen, außerdem gab es noch eine  Yoga-Einheit mit Irene Absenger sowie die eine oder andere Theorieeinheit. In zwei internen Spielen matchte sich die U15 und  zeigte dabei ihr Potential. Das Programm war sehr vielfältig. Im Hüttendorf Kumberg fühlte sich das AKA Team sehr wohl. Ein  großer Dank geht an Bürgermeister. Franz Gruber! Im ersten Testspiel zeigte die U15 dann bereits eine gute Leistung. Gegen Rapid gelang ein 0:0. Bericht: Böcksteiner Teambuilding und Sportpsychologie Kick Off in Kumberg Am Montag dem 1.8 startete die neue U15 in Kumberg am Trainingslager offiziell ins erste Akademiejahr. Nach der ersten  Herausforderung sich selbst im Zuge der Zimmereinteilung zu organisieren, wurde es richtig ernst: Am Programm stand ein  Teambuilding Nachmittag mit dem Sportpsychologen der Akademie Mag. Thomas Kayer. Neben dem Aufbau von gegenseitigem  Vertrauen hatten die Spieler auch die Aufgabe, einen reißenden Fluss nur über Inseln und Baumstämme zu überqueren.  Selbstverständlich nicht ganz echt, sondern nur in einer Simulation. Diese Übung wurde in Kooperation mit der  Outdoorpädagogikfirma greenpark und keleb & fer durchgeführt. Die U15 schlug sich wacker und behielt trotz Zeitdruck am Ende  die Nerven und schaffte die Aufgabe in 45 Minuten plus Nachspielzeit!  Gestärkt durch das Abendessen, ging es dann um 19 Uhr weiter mit dem Sportpsychologie Kick Off für Eltern und Spieler. Nach  einer kurzen Einleitung und Begrüßung durch den Akademieleiter Didi Pegam gab Thomas Kayer einen praxisorientierten Einblick  ins Thema Mentales Training. Weiters erhielten Spieler und Eltern einen Vorausblick, wie die sportpsychologische Betreuung für die  neuen Akademiespieler ablaufen wird. Vielen Dank an dieser Stelle für das zahlreiche Kommen und das Interesse!  Bericht: Kayer Akademie Steiermark - Sturm Graz: Teambuilding der U16 am Wechsel (5.8.2016) In der ersten Trainingswoche reiste der 2001er Jahrgang für zwei Tage in die Oststeiermark, um sich optimal auf die neue Saison  einstimmen zu können. Am ersten Tag ging es von St. Lorenzen am Wechsel per pedes auf die Glatzl Trahütten Alm, wo unser Mentalcoach Marc André  Günther mit verschiedenen Übungen (Spinnennetz, Fluggerät mit rohem Ei, Partnerübungen mit verbundenen Augen etc.)  versuchte, die Jungs herauszufordern, um ein gemeinsames Ziel zu schaffen. Danach gab es einen fast schon legendären  Staffelbewerb quer durch den Trahütten Almsee, bevor man am Abend bei köstlichen Kistenfleisch sowie einem Lagerfeuer die  Akkus nach diesem anstrengenden Tag wieder aufladen konnte. Am zweiten Tag nahm man mit einer Zwischenstation bei der Vorauer Schwaig den Hochwechsel in Angriff, um oben am Gipfel die  Ziele für die kommende Saison festzulegen und sich darauf einzuschwören. Danach ging es mit dem Bus wieder zurück nach St.  Lorenzen, wo zum Abschluss eine  Coldwater Challenge am Surfbrett auf die Jungs wartete.   Das Trainerteam Wetl / Pichlbauer hofft, dass mit diesem Trip eine ähnlich erfolgreiche Saison eingeleitet wurde, wie sie es im  letzten Jahr mit dem 2. Platz in der ÖFB Jugendliga bereits war. Es gilt noch eine Treppe zu nehmen - das Zeug dazu hätten die  Jungs jedenfalls!  Bericht: Pichlbauer FUSSBALL - AKADEMIE Steiermark - Sturm Graz Wir bilden Fußballer mit Köpfchen aus FUSSBALL- AKADEMIE Steiermark-Sturm Graz GmbH, Kadettengasse 19, A-8041 Graz, Austria; office@akastmk-sturm.at                                               website designed by dieter speer Im Gespräch mit Thomas Böcksteiner und Didi Pegam Mit Peter Stöger Mit Aleksander Dragovic Vizemeister AKA Stmk - Sturm Graz U16 AKA Stmk - Sturm Graz U15